Süße Stückchen und schöne Schmucktorten | my cake
Top
Teilen auf
 
 
 

Süße Stückchen und schöne Schmucktorten

Umfangreiches Rahmenprogramm liefert Tipps und Inspiration

Was sich hinter einem Naked Cake verbirgt und warum es manchmal doch nur auf die Optik ankommt, das zeigt die Premiere der Tortenmesse My Cake am 3. und 4. Februar auf dem Messegelände in Friedrichshafen. 47 Aussteller präsentieren alles rund ums kreative Backen, Tortendesign sowie Dekorieren und geizen weder mit Kalorien noch mit optischen Verschönerungen von der Zuckerblume bis hin zum Fondant-Überzug. „Die My Cake ist die größte Tortenmesse in Süddeutschland und die zweitgrößte in ganz Deutschland. Neben zahlreichen Produkten zum Kauf versprechen Vorträge und Workshops mit prominenten Tortendesignern Inspiration und fachliche Tipps“, betont Messechef Klaus Wellmann. Mehrstöckige und zuckrig schöne Kunstwerke bietet der Tortenwettbewerb mit rund 80 Schaustücken von Hobbydekorateuren.

 

„Das Einzigartige an der My Cake ist das umfangreiche Rahmenprogramm. Wir bieten mehr als 20 Workshops und Demos, 16 Vorträge auf der Live-Bühne, zwei Wettbewerbe, jede Menge Torten-Prominenz, darunter Betty von ‚Das Große Backen‘, und unsere Collaboration, die erstmalig auf einer Tortenmesse als stille Versteigerung stattfindet“, berichtet Projektleiter Rolf Hofer. Bei der Collaboration werden 10 Tortenprofis für den guten Zweck dekorieren und designen. Die Kunstwerke können von den Besuchern ersteigert werden. Der Erlös wird an die Hilfsorganisation World Wide Volunteers gespendet.

 

Katerina Schneider ist Torten-Designerin, leitet auf der My Cake einige Workshops und gestaltet ein Kunstwerk für die Collaboration. Sie backt, seit sie 15 Jahre alt ist und hat schon einige Preise der Szene abgeräumt: „Beim Dekorieren wird viel mit Fondant gemacht, allerdings sind natürliche Torten, sogenannte Naked Cakes gerade richtig im Kommen. Das bedeutet man sieht die einzelnen Schichten der Torte, sie werden nicht mehr unter Fondant versteckt. Ich dekoriere für mein Leben gern. Aktuell forme ich am liebsten Blumendetails und Figuren“, erklärt Katerina Schneider. Michael Weiss, Geschäftsführer der Konditorei und Confiserie Weber & Weiss in Friedrichshafen, ist der Profi für die inneren Werte: „Bei unseren Kunden kommt es natürlich vor allem auf den Geschmack an, nicht auf die Anzahl an Figuren und Blumen auf dem Kuchen. Eine Ausnahme sind Hochzeitstorten, da wird großen Wert auf die Optik gelegt.“

 

Hobbybäckerin ist Daniela Jochum aus Horgenzell. Sie hat sich mit ihrem Apfelkuchen beim Wettbewerb „Essbarer Kuchen“ fürs Finale qualifiziert: „Ich backe schon über 15 Jahre und Backen ist meine absolute Leidenschaft. Das Ganze fing an mit einem Sonntagskuchen in der Familie. Seitdem habe ich bestimmt schon 500 Kuchen gemacht“, berichtet die gelernte Chemielaborantin. „Mein Apfelkuchen ist der Beste, weil er auf der Zunge zergeht, nicht zu süß und die Kombination stimmig ist und man die pure Natur durch das herrliche Apfelaroma und den Honig-Mandel-Guss schmeckt. Mit einem Klecks Sahne ist er ein absolutes Geschmackshighlight.“ Auf der My Cake entscheidet die Jury am Samstag und Sonntag auf der Aktionsbühne, ob sich Danielas Apfelkuchen gegen die Konkurrenz durchsetzen kann.

 

Die internationale Messe für Tortendesign und kreatives Backen findet am Samstag, 3. und Sonntag, 4. Februar 2018 statt und hat am Samstag von 9.30 Uhr bis 18 Uhr und Sonntag von 9.30 bis 17 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 10 Euro, ermäßigt 8,50 Euro. Die Familienkarte gibt es für 24 Euro. Die Gastveranstaltung handgemacht KreativMarkt findet parallel statt. Das Kombiticket für beide Veranstaltungen ist für 12 Euro erhältlich.